Verlagsgruppe Oetinger

Kirsten Boie nominiert für den Gustav-Heinemann-Friedenspreis 2011
25.Juli 2011

Kirsten Boies Roman "Ringel, Rangel, Rosen" nominiert für den Gustav-Heinemann-Friedenspreis 2011

Kirsten Boies "Ringel, Rangel, Rosen" ist neben zwei weiteren Titeln für den Gustav-Heinemann-Friedenspreis 2011 nominiert. Die Autorin erzählt in ihrem Roman von Verdrängung, Aufbruch und Befreiung vor dem Hintergrund der Flutkatastrophe in Hamburg 1962.

 

Der mit 7.500 Euro dotierte Gustav-Heinemann-Friedenspreis prämiert Kinder- und Jugendbücher, die durch ihre literarisch-ästhetische Qualität überzeugen. Sie sollen Kinder und Jugendliche ermutigen, sich für Menschenrechte, für friedliche Formen der Konfliktbewältigung sowie für Toleranz und Zivilcourage einzusetzen. Der Preis wird seit 1983 von der Landesregierung Nordrhein-Westfalen vergeben. Die Preisverleihung findet am 19. September 2011 in Essen statt.

 

Informationen über die nominierten Bücher und zur Auszeichnung finden Sie unter:

www.politische-bildung.nrw.de

 

Informationen zum Buch und zur Autorin finden Sie hier.