Verlagsgruppe Oetinger

Sabine Ludwig ist Lesekünstlerin des Jahres 2010
16.September 2010

Die AG Leseförderung des Sortimenter-Ausschusses im Börsenverein hat die Schriftstellerin und Übersetzerin Sabine Ludwig zur "Lesekünstlerin des Jahres 2010" gekürt.


"Sabine Ludwig schreibt nicht nur hinreißende Kinderbücher, es gelingt ihr auch, sie hinreißend vorzulesen", heißt es in der Jurybegründung. Die Auszeichnung wird am Donnerstag, den 7. Oktober 2010, um 17.30 Uhr in einer Podiumsdiskussion im Lesezelt auf der Frankfurter Buchmesse verliehen.


Ludwig agiere im Gespräch mit Kindern auf Augenhöhe und dränge sich ihnen nicht auf, so die Jury. "Ihre Zuhörer bekommen von ihr authentische, ehrliche Antworten. Kinder können ja sehr unverblümt fragen, was für Sabine Ludwig jedoch überhaupt kein Problem ist."


Die Jury besteht aus den Sortimenterinnen der AG Leseförderung, die ihre Entscheidung aus eingesandten Empfehlungen von Buchhandlungen getroffen hat. Voraussetzung für die Empfehlung war, dass die Buchhandlungen ihre favorisierten Autoren positiv in Interaktion mit Kindern oder Jugendlichen erlebt haben. "Solche Autoren, die auch offen auf Fragen eingehen und ins Gespräch kommen, leisten wirkliche Leseförderung", sagt Irmgard Clausen von der Buchhandlung Riemann in Coburg, die Vorsitzende der AG Leseförderung ist. "Mit unserer Auszeichnung wollen wir deshalb auch eine praxiserprobte Empfehlung an Buchhändler und Schulen geben." Preisträger des Vorjahres war der Autor und Übersetzer Andreas Steinhöfel.


Die Berliner Autorin Sabine Ludwig entdeckte als Rundfunkredakteurin der Reihe "Ohrenbär" das Schreiben für Kinder für sich. 1987 erschienen ihre ersten Radiogeschichten für Kinder und anschließend viele Kinderbücher, darunter "Hilfe, ich hab meine Lehrerin geschrumpft", "Der 7. Sonntag im August" oder "Die schrecklichsten Mütter der Welt". Außerdem übersetzt Sabine Ludwig die Bücher von Eva Ibbotson, Kate DiCamillo und anderen Autoren aus dem Englischen. Sabine Ludwig zählt zu den erfolgreichsten deutschen Kinderbuchautorinnen. Das Vorlesen macht ihr so großen Spaß, dass sie ihr aktuelles Buch "Aufruhr im Schlaraffenland" erstmals selbst als Hörbuch eingelesen hat.